Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
T: 0049(0)06564 69(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Auf Omesen 2, D-54666 Irrel
T: 0049(0) 06525 79(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:
Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)

Durchsuchen Sie mit Google-CSE alle Webseiten der Verbandsgemeinde Südeifel:
Bürgerinformationssystem - Mitteilungsblatt - www.vg-suedeifel.de - www.suedeifelwerke.de - www-felsenland-suedeifel.de - www.teufelsschlucht.de - www.dinosaurierpark-teufelsschlucht.de

Loading

Seit Anfang 2018 gibt es die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kurz: EUTB. Sie richtet sich an Menschen mit Behinderung und an Menschen, die von Behinderung bedroht sind. Auch Angehörige und Unterstützer können sich an die Beratungsstelle wenden.

Darum geht es: Wo finden Sie welche Unterstützung? Wer hilft bei teilhaben am Wohnen, Arbeiten, an Freizeit und Mobilität? Die Beratung kann Ihnen helfen Ihr Leben selbstbestimmter zu gestalten.
Wir beraten so, Sie nach Ihren Wünschen und Bedarfen - individuell. Wir sind unabhängig von Kostenträgern und Leistungserbringern.

Die EUTB – Beratungsstelle ist montags bis freitags in der Zeit von 08:15 – 16:30 Uhr geöffnet.
Sie erreichen uns in der Maria – Kundenreich – Str. 4 in Bitburg oder unter 06561/6703801 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Darüber hinaus bieten wir jeden zweiten Dienstag im Monat in der Zeit von 08:30 – 10:00 Uhr in den Räumen der Verbandsgemeinde Südeifel in Irrel und von 10:30 – 12 Uhr in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung in Neuerburg eine Sprechstunde an.


Lassen Sie sich am Samstag, 7. April auf dem Gelände der Gemeindehalle Irrel von namhaften Bike-Herstellern sowie Einzelhändlern der Region Neuheiten vom
Carbon-Bike bis hin zum E-Mountain-Bike präsentieren. Die Fachleute stehen Ihnen von 10 bis 16 Uhr Rede und Antwort.

Am verkaufsoffenen Sonntag in Irrel, dem 08. April, wird es zusätzlich zur Beratung von 10 bis 16 Uhr eine freie Ausfahrt geben. Hierzu wird eine Rundstrecke ausgeschildert, bei der Sie auf eigene Faust, mit dem eigenen Rad oder auch einem von Ihnen ausgewählten Testbike der Aussteller auf der ca. 42 Kilometer langen Strecke die Region rund um Irrel erfahren können. Start und Ende der Tour ist das Gelände der Gemeindehalle Irrel.

Wichtig: Der Streckenverlauf wird an wenigen Stellen den Straßenverkehr kreuzen. Daher weisen wir darauf hin, dass die Straßenverkehrsordnung zu beachten ist. Minderjährige dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten die Strecke befahren. Darüber hinaus werden, durch die Guides und Trainer von Trailtouren.de, an den beiden Tagen Spezial-Kurse in verschiedenen Schwierigkeitsklassen angeboten. Infos dazu finden Sie unter: www.trailtouren.de/termine

Der gleichzeitig stattfindende Frühlingsmarkt, ein kostenfreies Kinder-Fahrtechnik-Training, sowie ein Catering-Angebot vor Ort machen den Tag zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

W i c h t i g e A n s p r e c h p a r t n e r :
  • Verbandsgemeinde Südeifel, Jörg Bures 0151/ 12 10 45 39
  • Verbandsgemeinde Südeifel, Hans-Dieter Heck 0151/ 11 62 58 64
  • DRK Leitstelle 112; Polizei Bitburg 06561/ 96 85-0
  • Flow-Freunde-Trier e.V., Moselstraße 48, 54341 Fell
Flyer des Volksfreund-Bike-Tag in Irrel mit Karte zum Herunterladen hier.
An interessanten Themen mangelte es nicht, als am 21. Februar die Akteure der ländlichen Entwicklung aus dem benachbarten Luxemburg und Deutschland beiderseits von Sauer und Our zusammenkamen. Das diesjährige Treffen fand auf Einladung der Leader-Region Éislek im Park „Sennesraich“ im luxemburgischen Lullange statt. Über 30 Fachleute aus den Bereichen Naturparke, Tourismus- und Förderorganisationen sowie Ministerien und Verwaltungen nahmen an der Veranstaltung im noch winterlich verschneiten luxemburger Norden teil.Teilnehmer delux-Vernetzungstreffen 2018 in Lullange, Foto: Leader Éislek

Die von den Teilnehmern abgedeckte thematische und räumliche Breite macht dabei deutlich, dass das bereits seit mehreren Jahren stattfindende Treffen weit über den ursprünglichen, touristischen Ansatz im Kernraum Irrel-Echternach hinausgewachsen und zu einem deutsch-luxemburgischen Forum für ländliche Entwicklung geworden ist. Neben dem fachlichen und persönlichen Austausch dient das Treffen auch der gegenseitigen Sensibilisierung für Strukturen, Zuständigkeiten und Aktivitäten, die in Deutschland und Luxemburg unterschiedlich aufgebaut und organisiert sind. Eine große Vorstellungsrunde ist dabei nicht nur gute Tradition der Veranstaltung, sondern dient auch der besseren Vernetzung aller Teilnehmer über das Treffen hinaus.

Weiterlesen: Voneinander lernen über Grenzen hinweg

Am Montag, 26.02.2018, fiel um 13.19 Uhr in Teilen der Verbandsgemeinde Südeifel der Strom aus. Damit blieb in vielen der betroffenen Orte für eine halbe Stunde nicht nur „die Küche kalt“, sondern auch Festnetztelefone und Handys versagten ihren Dienst. Damit war auch das Absetzten von Notrufen nicht mehr gewährleistet, was die durch den Stromausfall alarmierte Feuerwehr der VG Südeifel auf den Plan rief. Der daraufhin durch die Wehrleitung und die Feuerwehreinsatzzentrale koordinierte Einsatz der Feuerwehren Ammeldingen/Gentingen, Geichlingen, Hüttingen bei Lahr, Körperich, Lahr, Niedergeckler/Obergeckler, Roth an der Our und Sinspelt hatte die Sicherstellung des Notrufes vor Ort zum Ziel.

Der Wehrleiter der VG Südeifel, Richard Wirtz, weist darauf hin, dass bei Stromausfällen die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in Neuerburg sowie die Feuerwehrgerätehäuser in den betroffenen Ortsgemeinden besetzt würden, damit die Bürgerinnen und Bürgern dort bei Bedarf Notrufe absetzten könnten. „Die mit Funk und Notstrom ausgestatteten Einrichtungen der örtlichen Feuerwehren erfüllten damit auch in Zeiten von Handy, WhatsApp und Internet noch elementare Dienste“ betont Wirtz und gibt zu bedenken, dass diese Problematik in der Bevölkerung vielfach nicht hinreichend bekannt ist.

Weiterlesen: Stromausfall in der Südeifel – Feuerwehr ermöglicht Notruf!

Die Ortsgemeinde Nasingen stellte am 23.01.2018 nach nur 15-monatiger Projektlaufzeit ihren Abschlussbericht im Zukunfts-Check Dorf vor. Die Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus auf Einladung des Ortsbürgermeisters und des Teams Zukunfts-Check Dorf machte deutlich, Nasingen hat bei den Islek-Dörfern der Verbandsgemeinde Südeifel die Nase vorn!

Übergabe des Abschlussberichts durch Landrat Dr. Joachim Streit an OB Wolfgang Heyen (rechts) sowie Hanna Weires und Nadine Bermes (links)Mit der Auftaktveranstaltung am 13.10.2016, die zusammen mit den Ortsgemeinden Hütten und Koxhausen stattfand, begann für den 37 Einwohner zählenden Ort Nasingen die Arbeit am Zukunfts-Check Dorf. Unter Leitung der Kümmererin Hanna Weires setzte der aus insgesamt 12 Bürgerinnen und Bürgern bestehende, themenübergreifende Arbeitskreis sich mit den positiven Merkmalen des Ortes, aber auch mit dessen Defiziten intensiv auseinander und erarbeitete Ansätze zu deren Lösung. Auf rund 55 Seiten spiegelt der Abschlussbericht vor allem die Diskussion um ein örtliches Leitbild wider und beinhaltet ein Rahmenkonzept sowie bereits erkennbare und umsetzbare Handlungsansätze aus Sicht der Ortsbewohner. In Anbetracht der überschaubaren Anzahl der Dorfbewohner und der Tatsache, dass fast ein Drittel davon Mitglied im Arbeitskreis war, wurde auf eine Einwohnerbefragung verzichtet.
 

Weiterlesen: Nasingen – Nase vorn im Zukunfts-Check Dorf

Unterkategorien