Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
T: 0049(0)06564 69(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Auf Omesen 2, D-54666 Irrel
T: 0049(0) 06525 79(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:
Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)

Durchsuchen Sie mit Google-CSE alle Webseiten der Verbandsgemeinde Südeifel:
Bürgerinformationssystem - Mitteilungsblatt - www.vg-suedeifel.de - www.suedeifelwerke.de - www-felsenland-suedeifel.de - www.teufelsschlucht.de - www.dinosaurierpark-teufelsschlucht.de

Loading

Ehrenfriedhof in Wallendorf/SüdeifelAm Dienstag, dem 25.08.2015, 10:00 Uhr, werden auf dem Ehrenfriedhof Wallendorf/Südeifel mit einer kleinen Trauerfeier die sterblichen Überreste von drei deutschen im 2. Weltkrieg in Wallendorf gefallenen Soldaten beigesetzt.

Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes und Archäologen haben Ende 2013 und Anfang 2015 Knochen, Knöpfe, Koppelschlösser, Koppel, Munitionsteile, Ösen von Zeltplanen, Feldspaten und Bajonette von drei deutschen Soldaten aus dem 2. Weltkrieg in Wallendorf gefunden. Leider konnte die Identität der Soldaten nach Begutachtung durch die zuständigen Behörden nicht festgestellt werden.


Es ist davon auszugehen, dass die drei Soldaten während der Gefechte im Zuge der Ardennenoffensive zu Tode kamen. Das Kriegsgeschehen an der Westfront nahm in Wallendorf mit der dortigen Durchbrechung des Westwalls durch amerikanische Militäreinheiten nach der Befreiung von Luxemburg, Ettelbrück und Diekirch mit der 5. US-Panzer-Division am 14. September 1944 seinen weiteren Verlauf. Der zufällige Fund der Gebeine dieser drei Soldaten nach so langer Zeit zeigt, wie die Geschehnisse des 2. Weltkrieges bis heute in der deutsch-luxemburgischen Grenzregion und somit auch hier in Wallendorf fortwirken.

Die Kriegstoten sollen uns eine dauernde Mahnung für den Frieden sein. Mit der Beisetzung der drei Soldaten wollen wir uns an das Leid, das viele Soldaten und die Menschen hier gerade gegen Ende der diktatorischen Gewaltherrschaft erfahren mussten, erinnern.

Die interessierte Bevölkerung ist bei der Beisetzung gerne willkommen.

Für die Ortsgemeinde Wallendorf
Wallendorf, den 13.08.2015
Suzette Weber, Ortsbürgermeisterin

Für die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier
Referat 2/23 – Kriegsgräberfürsorge
Trier, den 13.08.2015
Raimund Schneider

Lesen Sie hierzu auch die Berichte im Trierischer Volsfreund vom 22.08.2015 "Und niemand weiß, wer sie waren" (PDF 112 Kb) und vom 26.08.2015 "Es war schrecklich!" (PDF 170 Kb)