Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
T: 0049(0)06564 69(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Auf Omesen 2, D-54666 Irrel
T: 0049(0) 06525 79(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:
Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)
EU-weite Ausschreibung (Richtlinie 2014/24/EU)

Die Ortsgemeinde Irrel plant den Neubau einer 7-Gruppen-Kindertageseinrichtung in Irrel auf einem
unbebauten gemeindeeigenen Grundstück mit Hanglage an der Straße „Auf Omesen“ in Höhe der
Franziskus Grund- und Realschule Plus. Die neue Kindertagesstätte soll die bestehende, neben der
Verbandsgemeindeverwaltung befindliche Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth, ersetzen.

Mit der Errichtung der Kindertagesstätte sollen 7 Gruppenräume mit bis zu 65 Plätzen insgesamt geschaffen
werden (davon 1 Regel-Gruppe, 3 geöffnete KiGa-Gruppen und 3 kleine altersgemischte Gruppen).
Für den Kindertagesstätten-Neubau ist eine Nutzfläche von ca. 1.100 m², ca. 44 m² für Verkehrsflächen und ca.
1.800 m² für Flächen im Außenbereich vorgesehen.

Die von der Auftraggeberin beabsichtigte Vergabe der Planungsleistungen bezieht sich auf die Grundleistungen
gemäß Leistungsbild der Objektplanung für Gebäude nach § 34 HOAI i.V.m. Anlage 10 zur HOAI für die
Leistungsphasen 1 bis 9 sowie gemäß Leistungsbild der Objektplanung für Freianlagen nach § 39 HOAI i.V.m.
Anlage 11 zur HOAI hinsichtlich der Leistungsphasen 1 bis 9.

Kontaktstelle:
Verbandsgemeindeverwaltung Südeifel, Herr Manfred Dichter
Pestalozzistraße 7, D-54673 Neuerburg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
NUTS-Code: DEB23
Internet-Adresse: http://www.suedeifelinfo.de/

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur
Verfügung unter: http://www.suedeifelinfo.de/index.php/2014-04-02-05-54-48/ausschreibungen

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen.
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannte Kontaktstelle.

Fragen und Antworten zum Vergabeverfahren:

Frage 1:
Wie ist der Nachweis der Eigenschaft des öffentlichen Auftraggebers bei Referenzprojekt 1 zu erbrin-gen? Ist hiermit eine Zufriedenheitsbescheinigung des Auftraggebers gemeint?
Antwort der Vergabestelle zur Frage 1:
Für die Erbringung des Nachweises, dass das Referenzprojekt 1 für einen öffentlichen Auftraggeber nach § 99 GWB ausgeführt wurde, ist eine Eigenerklärung des Bewerbers ausreichend. Der Nachweis über die Eigenschaft des öffentlichen Auftraggebers ist nicht durch eine Zufriedenheitsbescheinigung des Auftraggebers gefordert. Aus der Eigenerklärung des Bewerbers muss hervorgehen, dass der Auftrag für einen öffentlichen Auftraggeber im Sinne des § 99 GWB durchgeführt wurde. Der Inhalt der Vorschrift (§ 99 GWB) ist in den Vergabeunterlagen („Teilnahmebedingungen“, Ziffer 3.1.) enthalten.


Weitere Informationen sind den folgenden Unterlagen zu entnehmen:

- EU-Bekanntmachung
- Bewerbungsbogen
- Datenschutzinformation
- Formblatt für Honorarangebot
- Teilnahmebedingungen für EU-Ausschreibung
- Vertragsentwurf
- Zuschlagskriterien für EU-Ausschreibung